Teilnahme am „Internationalen Tag gegen Homophobie, Biphobie und Transphobie“ – SOR-SMC

Am 20.05.2017 feierten wir den „International Day Against Homophobia and Transphobia“. Entstanden ist dieser Tag aufgrund dessen, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 17. Mai 1990 Homosexualität aus ihrer Krankheitsliste strich. Dabei soll heute die Situation von u.a. schwulen, lesbischen, bisexuellen, transsexuellen und queeren Menschen (LGBT+) in der Öffentlichkeit thematisiert und gleichzeitig darüber informiert und sich ausgetauscht werden.

Zu diesem Anlass hat das Bündnis für Demokratie und Zivilcourage Speyer, zusammen mit dem LGBT-Treff Punktgleich erneut eine Straßenaktion am 20.05.2017 auf die Beine gestellt!

 

Der Ablauf sah dabei wie folgt aus:

 

11:00-11:20: Einführungsreden: Warum IDAHOT?
11:25-11:40: Homosexuelle in der NS-Zeit
12:10-12:40: „Reise durch die Welt“ – Die wichtigsten Entwicklungen im Bereich LGBT+ mit Fokus auf Deutschland
13:00-13:30: Flüchtlingsarbeit – Interview: Sexuelle Identität als Fluchtursache
14:00-14:30: „Quiz“

 

Zudem gab es durchgehend die Möglichkeit sich an einem Infostand mit der Thematik zu befassen.