Deutscher Bürgerpreis - SOR-SMC

Am 13.12.16 fand im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin die Verleihung des Deutschen Bürgerpreises 2016 mit dem Schwerpunktthema „Deutschland 2016 - Integration gemeinsam leben“ statt.

 

Zum 14. Mal hat der Deutsche Bürgerpreis ehrenamtliches Engagement in Deutschland prämiert. Insgesamt sieben Preisträger wurden mit dem bundesweit größten Ehrenamtspreis ausgezeichnet.

Vergeben wurde der Preis durch die Initiative „für mich. für uns. für alle.“ Diese ist ein Bündnis aus engagierten Bundestagsabgeordneten, den Sparkassen sowie den Städten, Landkreisen und Gemeinden. Sie verleiht die Auszeichnung seit 2003. Der Deutsche Bürgerpreis wird unterstützt von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e. V. (bagfa), dem Engagement-Netzwerk weltbeweger.de, der Stiftung Bürgermut sowie der Jugendzeitung „YAEZ“.

 

Laudator Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière betonte während der Preisverleihungsgala: „Deutschland ist in der Flüchtlingskrise über sich hinausgewachsen. Das war in ganz großen Teilen der besondere Verdienst der Menschen, die ohne Mühen zu scheuen, geholfen haben. Auch die Integration wird nur im Zusammenspiel aller gesellschaftlichen Kräfte gelingen.“
Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), fügte hinzu, dass die vielen Menschen, die sich für andere stark machten, ganz gleich ob Deutsche oder Geflüchtete, einen wesentlichen Teil der Lebensqualität unseres Landes ausmachten.
Prof. Dr. Hans-Günter Henneke, Geschäftsführendes Präsidialmitglied des Deutschen Landkreistages, würdigte in seiner Laudatio Eigeninitiative und Mut der jüngsten Engagierten. Er unterstrich, „die gemeinsame Aufgabe von Landkreisen, Städten und Gemeinden ist es, dazu beizutragen, dass die Zusammenarbeit von bürgerschaftlich Engagierten mit den Kommunen noch mehr Antrieb erhält“.


Unter dem Schwerpunktthema „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben“ hat die Jury – die Partner des Deutschen Bürgerpreises und Experten aus dem Ehrenamtsbereich – in diesem Jahr Personen, Projekte und Initiativen prämiert, deren Engagement den Austausch und das Miteinander fördern. Der Einsatz der Nominierten zeigt beispielhaft, wie man Geflüchtete integrieren und Menschen einbeziehen kann, die sich gesellschaftlich „außen vor“ fühlen.


Insgesamt bewarben sich über 1.700 Engagierte aus ganz Deutschland.

Aus diesen Bewerbungen sind wir unter die Top 3 der Kategorie U21 gewählt und am Dienstag Abend mit dem zweiten Platz sowie einem Preisgeld von 2.500€ ausgezeichnet worden. Die Verleihung verstehen wir nicht nur als großes Lob für Geleistetes, sondern sie bedeutet für uns auch Ansporn unsere Grundsätze und Ziele weiterhin zu verfolgen. Zur Fortsetzung und Erweiterung dessen sind wir über die hoch dotierte Prämie sehr dankbar, da diese uns die Umsetzung zahlreich geplanter Projekte für das kommende Jahr ermöglicht. Unser herzlicher Dank geht somit an den Deutschen Bürgerpreis für eine wunderbare Preisverleihung und die tolle Auszeichnung! Wir freuen uns wirklich sehr. Natürlich gratulieren wir auch allen anderen PreisträgerInnen für ihr beeindruckendes Engagement und die tolle Leistung und wünschen weiterhin viel Freude am Projekt.

 

Ebenso danken wir der Rheinpfalz Speyer, dem Speyer-Report und Speyer-Kurier sowie der Schwetzinger Zeitung für die Glückwünsche und Darstellung unserer Projektes.
Lesen kannst Du die oben genannten Artikel hier:
http://www.speyer-report.de/index.php/buntgemischt/4904-dtbp16

http://www.speyer-kurier.de/finanz-kurier.html#a58658
http://www.morgenweb.de/region/schwetzinger-zeitung-hockenheimer-tageszeitung/speyer/speyerer-mit-courage-erhalten-burgerpreis-1.3081670

 

Weitere Informationen erhältst Du auch auf der Seite des Deutschen Bürgerpreises:

https://www.deutscher-buergerpreis.de/die-nominierten-2016/)