Stadt ohne Rassismus -                     Stadt mit Courage

Wir sind eine Steuerungsgruppe, bestehend aus verschiedenen Schulen, Vereinen und Institutionen, die sich gegen jegliche Diskriminierung und Ausgrenzung in Speyer einsetzen. Im Rahmen dessen sollen zahlreiche Projekte Rund um das Thema Diskriminierung, Sexismus, Inklusion, Asyl, Toleranz etc. durchgeführt und folglich eine Sensibilisierung für diese Themen geschaffen werden.“

Im Detail:

In Speyer gibt es bereits sieben Schulen, die den Titel Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage tragen - Weitere bemühen sich um den Titel.

(Weitere Informationen erhältst Du hier: http://www.schule-ohne-rassismus.org/startseite/)

 

Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage (SOR-SMC) ist das dazu weiterführende Projekt von Aktion Courage e.V.. Diese wurde 1992 von Bürgerinitiativen, Menschenrechtsgruppen, Vereinen und Einzelpersonen aus allen gesellschaftlichen Bereichen und politischen Lagern als eine Antwort auf den gewalttätigen Rassismus in Mölln, Solingen, Hoyerswerda und Rostock gegründet.

 

Wir hatten uns als Ziel gesetzt, dieses Projekt in Speyer umzusetzen und wurden auf unserem Weg von der SOR-SMC Bundeskoordination und von der SOR-SMC Landeskoordination Rheinland-Pfalz beraten und begleitet.

 

Folgende Zielgruppen standen bei der Vorbereitung und Durchführung des Projektes im Blickpunkt und sollen auch weiterhin angesprochen werden:

  • SchülerInnen aus allen Schulen, die sich in der Projektgruppe engagieren wollen
  • Speyerer Schulen sollen mit min. einem Vertreter bei den Sitzungen mitwirken können
  • SchülerInnen aller kultureller Hintergründe, z. B. Jugendliche mit türkischem, kurdischem, italienischem, spanischem, portugiesischem, tamilischem, belgischem Hintergrund
  • Vereine, die sich für Themen wie Rechtsextremismus und Demokratie einsetzten, z.B. Bündnis für Demokratie und Zivilcourage
  • VertreterInnen verschiedener gesellschaftlicher Gruppen in Speyer, z. B. Integrations-, Familien- und Seniorenbeirat

Das Projekt wurde dabei in folgenden Schritten eingeleitet:

  • Informationsabend mit Auftaktveranstaltung im Hans-Purrmann-Gymnasium
  • Bildung einer Steuerungsgruppe bestehend aus Schulen, Vereinen und Institutionen aus Speyer
  • Entwicklung einer Anti-Diskriminierungsagenda mit Grundsätzen unserer Arbeit für die Stadt Speyer
  • Kontaktaufnahme zu den PolitikerInnen im Rat der Stadt Speyer mit der Aufforderung um Unterstützung des Projektes durch Unterschrift auf der Anti-Diskriminierungsagenda
  • Entwicklung einer Kooperations- und Netzwerkarbeit
  • Aufbau einer Kommunikationsstruktur in der Stadt durch entsprechende Öffentlichkeitsarbeit, um auf das Projekt Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage in weiteren Teilen der Bevölkerung aufmerksam zu machen und um Unterstützung auf breiter Ebene zu werben sowie eine inhaltliche Auseinandersetzung zu ermöglichen
  • Durchführung von verschiedenen Projekten und Aktionen im Zeitraum 2014/15 zugunsten der Realisierung des Projektes SOR-SMC von beteiligten Schulen, Vereinen und Institutionen
  • Abschlussveranstaltung mit Übergabe des Titels im Rahmen der Interkulturellen Woche 2015

Nach einer fast 2-jährigen Projektphase haben wir es dadurch geschafft das Schülerprojekt über die Grenzen der Schuleinrichtung hinaus als schulübergreifendes Projekt in Speyer durchzusetzen! Speyer ist nun offiziell als erste Stadt in Rheinland-Pfalz und 11. Stadt bundesweit Stadt ohne Rassismus - Stadt mit Courage.

 

Dieses Projekt ist eine nachhaltige Forderung an den Stadtrat, die Stadt Speyer, die Parteien und deren Mitglieder, sowie an alle Bürgerinnen und Bürger und insbesondere Schulen und Vereine, die entwickelte und unterzeichnete Anti-Diskriminierungsagenda anzuerkennen und deren Grundsätze in ihrer Arbeit zu repräsentieren.

 

Folglich endet das Projekt nicht mit der Titelverleihung, sondern diese soll viel mehr als Ansporn dienen, um weiterhin eine nachhaltige und zukunftsorientierte Aufklärungsarbeit zu leisten und gegen Rassismus und Fremdenhass vorzugehen. Deshalb organisiert die Steuerungsgruppe auch künftig Aktionen, die unter dem Namen SOR-SMC von den zahlreichen Mitgliedern durchgeführt werden und somit die Bevölkerung Speyers für das Projekt sensibilisieren.

Download
Infopräsentation
SOR-SMC Infoprezi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB